Forstverwaltung-Strahl

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Forstverwaltung - Strahl

Buchung und Bezahlung:
Buchung und Bezahlung: Sie können unsere Kurse schriftlich oder online buchen. Die Buchungen werden in zeitlicher Reihenfolge  verbucht. Die Kursgebühr bezahlen Sie im Voraus per Überweisung. Ihre Buchung zu den Kursen der Forstverwaltung-Strahl ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Lehrgangsgebühren. Sie sind 10 Tage vor Kursbeginn auf das Konto der Forstwirtschaft-Srahl zu überweisen (Bitte geben Sie die Lehrgangs- oder Rechnungs- Nr. an). Wir weisen darauf hin, das die Teilnahme nur nach erfolgter Bezahlung möglich ist.

Abmeldung/Rücktritt:

Abmeldungen müssen schriftlich erfogen. Die Benennung einer Ersatzperson ist möglich, sofern sie den Anforderungen entspricht. Absagen 10 Werktage vor Lehrgangsbeginn sind kostenfrei. Bei Absagen, die 6 Kalendertage vor Lehrgangsbeginn erfolgen, werden 25% der Lehrgangsgebühren in Rechnung gestellt, weniger als 6 Kalendertage vor Lehrgangsbegin werden 50% der Gebühren fällig.Bei Absagen, die später als 3 Kalendertage vor Lehrgangsbeginn eingehen, Fernbleiben am ersten Lehrgangstag oder Abbruch der Teilnahme ist die volle Lehrgangsgebühr zu entrichten. Bei Zahlungsverzug gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Bitte beachten Sie, dass für die Einhaltung der Rücktrittsfrist der Eingang der schriftlichen Unterlagen bei der Forstverwaltung-Strahl (Eingangsstempel) maßgeblich ist.

Zulassungsvoraussetzungen:
Die Teilnahme an den Kursen ist nur möglich, wenn die in der jeweiligen Kursbeschreibung genannten Voraussetzungen bei Ihnen persönlich vorliegen. Bei Nichtvorliegen dieser Voraussetzungen sind wir berechtigt, Sie von der Teilnahme an dem gebuchten Kurs auszuschließen. Es besteht dann kein Anspruch auf Rückzahlung der Kursgebühr. Sie sind jederzeit berechtigt, eine andere Person an Ihrer Stelle an einem gebuchten Kurs bei vorheriger schriftlicher Mitteilung teilnehmen zu lassen, sofern diese Person die in der jeweiligen Kursbeschreibung genannten Voraussetzungen erfüllt. Sie sollten unbedingt vor Kursbeginn eine Unfallversicherung abschließen.

Umbuchung:
Wenn Sie einen gebuchten Kurs wechseln, ist eine vorherige schriftliche Vereinbarung mit der Forstverwaltung-Strahl notwendig. Die Umbuchung von einem Kurs in einen vergleichbaren anderen Kurs im laufenden Programm ist nur bis 15 Tage vor Kursbeginn möglich und nur, soweit im gewünschten Kurs ein Platz zur Verfügung steht.

Rücktritt durch die Forstverwaltung-Strahl:
Kurse kommen nicht zustande und können von der Forstverwaltung-Strahl abgesagt werden, 1. wenn der/die Kursleiter/in ausfällt; 2. wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird; 3. wenn ein Fall höherer Gewalt vorliegt, z.B. bei witterungswidrigen Bedingungen.

Rückzahlungen
Bei Kursausfall erhalten Sie selbstverständlich die entrichtete Kursgebühr zurück. Anstelle dessen können Sie auch einen anderen Kurs buchen. Das gezahlte Entgeld wird dann auf das für diesen Kurs geschuldete Entgeld angerechnet. In Fällen höherer Gewalt besteht für uns ein Entschädigungsanspruch in Höhe der tatsächlich entstandenen Kosten für die Organisation und Durchführung der Kurse. Diese Kosten werden anteilig auf jeden Kursteilnehmer umgelegt und von seiner Kursgebühr abgezogen. Verbleibende Guthaben werden zurückbezahlt. Bei einem genehmigten Rücktritt wird der zu viel entrichtete Betrag ausschließlich bargeldlos auf das von Ihnen angegebene Konto überwiesen.

Urheberrechtsschutz:
Aus urheberrechtlichen Gründen müssen wir Sie darauf hinweisen, dass Fotografieren, Filmen und Mitschneiden auf Band in den Kursveranstaltungen nicht gestattet sind. Lehrmaterial darf ohne Genehmigung der Forstverwaltung-Strahl auf keine Weise vervielfältigt werden.

Leistungsumfang
Was Sie von den Kursen inhaltlich erwarten dürfen, ergibt sich aus der Kursbeschreibung des Programms.
Die Teilnehmer/innen erklären sich damit einverstanden, dass im Rahmen der Lehrgänge Bildaufnahmen für Dokumentationen, Werbemittel und die allgemeine Presse - und Öffentlichkeitsarbeit einschließlich der Internetseite der Forstverwaltung-Strahl erstellt und publiziert werden, ohne dass ihnen hieraus Vergütungs - oder sonstige Ansprüche entstehen.  

Haftung:
Die Haftung der Forstverwaltung-Strahl beschränkt sich auf Fälle, bei denen grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz seitens der Forstverwaltung-Strahl oder ihrer Ausführungsorgane vorliegen. Die Teilnehmenden sind verpflichtet, im Falle einer Störung oder eines Unglücksfalles alles Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen oder aber entstehende Schäden möglichst gering zu halten.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Vertragsteile ist der Gerichtsbezirk, in dem wir unseren Sitz und unsere Niederlassung haben, soweit beide Vertragsparteien Kaufleute iSd. HGB sind. Gültigkeit Mündliche Nebenabreden und Zusagen haben keine Gültigkeit. Unsere Kursleiter/innen sind nicht zur Änderung der Vertragsbedingungen berechtigt. Sollten Bestimmungen des Vertragswerkes ganz oder teilweise nichtig sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt. Mit der Bekanntgabe dieser Geschäftsbedingungen verlieren alle früheren ihre Gültigkeit.

Gültigkeit:
Mündliche Nebenabreden und Zusagen haben keine Gültigkeit. Unsere Kursleiter/innen sind nicht zur Änderung der Vertragsbedingungen berechtigt. Sollten Bestimmungen des Vertragswerkes ganz oder teilweise nichtig sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt. Mit der Bekanntgabe dieser Geschäftsbedingungen verlieren alle früheren ihre Gültigkeit.